Selfstorage Versicherung

Sind die Lagerboxen, bzw. deren Inhalte versichert?

Selfstorage Versicherung

Selfstorage Versicherung verpflichtend einfordern, bzw. eine Boxeninhaltsversicherung koordinieren? Was ist wichtig?

Grundsätzlich ist der Inhalt eines Lagerabteiles nicht gegen Brand/Feuer, Einbruch/Diebstahl, Leitungswasserschäden und verschiedene andere Szenarien versichert.

Daher sollten Vermieter sowohl im Sinne des Mieters als auch im Eigeninteresse eine Boxeninhaltsversicherung (Selfstorage Versicherung) verpflichtend einfordern oder einen solchen Versicherungsschutz zusätzlich zum Mietvertrag koordinieren.

Folgende Risiken sollten für die Dauer der Lagerung mindestens versichert sein. Schäden durch:

  • Brand
  • Blitzschlag
  • Einbruchdiebstahl/Vandalismus
  • Raub oder räuberische Erpressung
  • Sturm/Hagel
  • Leitungswasser
  • Einsturz von Lagergebäuden
  • Elementarschäden

Manche Mieter verfügen über Hausratversicherungen, die bei vorheriger Anzeige durch den Mieter eine Versicherung im Zuge einer vorübergehenden Auslagerung einschließen.

Diese Möglichkeit und Sinnhaftigkeit des Versicherungsschutzes ist für den eigenen Standort im Einzelfall zu prüfen, da diese sogenannte „Auslagerungsklausel“ meist nur einen bestimmten und beschränken Zeitraum der Auslagerung abdeckt. Mietverhältnisse in Selfstorage Einrichtungen überschreiten diese Fristen in den meisten Fällen.

Mehr Infos hier!

Selfstorage Salzburg Neubau

Neubau einer Selfstorage Immobilie in Salzburg

Selfstorge Neubau in Salzburg

Selfstorage Salzburg - Wo jetzt noch Stellplätze für Fahrzeuge, Wohnmobile und Wohnwagen zu sehen sind, wird bereits in zwei Wochen das Baufeld hergerichtet werden.

Somit fällt nun der Startschuss für den Neubau einer dreigeschossigen Premium Selfstorage Lagerhalle in vollautomatisierter Ausführung. Ganz einfach und bequem online buchen, auch wenn mal schnell gehen muss. Lagerboxen per App verwalten und flexibel anmieten, wenn es um die Einlagerung von Möbeln, Akten, Waren und Co geht.

Lagerabteile werden in unterschiedlichen Größen und Abmessungen sowohl für Privatpersonen als auch für Gewerbetreibende zu mieten sein.

Weitere Infos zum neuen Lager in Salzburg folgen in Kürze …

Selfstorage-SalzburgSelfstorage-Salzburg-Neubau

Schließfach & Tresorraum

Schließfach

Schließfächer in Tresorräumen nach VDS

Schließfach-Anlagen in Banken-Qualität integrieren und auf kleinsten Flächen viele Mieter akquirieren. Hochwertige Tresorräume für Wertsachen in Selfstorage-Anlagen implementieren.

Selfstorage Immobilien, sofern sie die Anforderungen der DIN EN 15696 erfüllen, bieten per se schon hohe Sicherheitsstandards. Das nächste logische Level wäre das „Wertlager“.

In Zeiten, in denen Banken ihre Filialen herunterfahren oder gar schließen, um u.a. Personalkosten zu reduzieren, kann es Sinn machen, darüber nachzudenken, ob eine Integration eines hochwertigen Tresor-/Schließfachkonzeptes die Ertragskraft des eigenen Standortes steigern kann.

Schließfach

Flächenbedarf (brutto) ca. 80 m² für rund 1.000 Schließfächer. Investment ca. 700.000 EUR all in. Durch die modulare Bauweise sind derartige Einrichtungen auch in Bestandsimmobilien integrierbar.

Selbstverständlich wird ein solcher Ansatz nur an bestimmten Standorten funktionieren.

Weitere Infos gerne hier!

Selfstorage Systeme

Selfstorage Systeme

Selfstorage Systeme richtig einrichten!

Zum Ausbau freier Flächen zwecks Umnutzung verwenden Sie idealerweise stabile Selfstorage Trennwände aus Stahl. Die Größe der einzelnen Lagerabteile ist frei gestaltbar, sodass die Flächen durch entsprechende Selfstorage Systeme und sorgfältige Planungen optimal genutzt werden können. Kleinere Einheiten verfügen meist über Schwingtüren, größere Self Storage Boxen haben oft ein Rolltor, damit auch sperrige Gegenstände bequem gelagert werden können.

Weiterlesen