Selfstorage Gelsenkirchen – „Haus des Lagers“ eröffnet!

Self Storage Gelsenkirchen - Haus des Lagers

Nach sorgfältiger Planung und aufwändigen Umbaumaßnahmen geht es nun auf die Zielgerade. Die baulichen Maßnahmen für die Umnutzung eines ehemaligen Fitness-Center zu einer Selfstorage-Anlage sind abgeschlossen. Vorbehaltlich der behördlichen Freigabe ist davon auszugehen, dass die ersten Mieter schon ab Mai 2024 Lagerräume in unterschiedlichen Größen und Abmessungen von 1 m² bis 15 m² mieten können, um beispielsweise Hausrat, Dokumente, Persönliches und Möbel einlagern zu können.

Das Haus des Lagers legt hinsichtlich der Vermietung von Lagerabteilen ganz klar den Schwerpunkt auf die Nutzung durch private Kunden. Dementsprechend werden vor allem kleinere Lagerboxen angeboten, die dem Bedarf insbesondere dieser Nutzergruppe in Gelsenkirchen gerecht werden.

Für die Sicherheit sorgen unter anderem ein ausgereiftes Zutrittskontrollsystem sowie eine 24/7 Videoüberwachung. Die gesicherten Lagermöglichkeiten können sowohl online gebucht werden als auch im Rahmen eines Termines vor Ort. Die Kombination aus Digitalisierung und Service + Beratung vor Ort ist den Betreibern ein wichtiges Anliegen.

Weitere Informationen, Beratung und Reservierung:

Haus des Lagers
Wildenbruchstraße 36

45888 Gelsenkirchen

Webseite:Haus des Lagers in Gelsenkirchen

Haus des Lagers - Selfstorage für jedermann ...

Haus des Lagers in GelsenkirchenHaus des Lagers Lagerboxen Gelsenkirchen

Umbau zum Selfstorage in Dortmund

Der Umbau zum Selfstorage in Dortmund: Modern, digitalisiert und kundenorientiert

In Dortmund tut sich etwas Großartiges in der Freie-Vogel-Straße 7. Der Standort wird schon bald umgewandelt in eine moderne Selfstorage-Anlage, die sowohl Privatpersonen als auch Gewerbetreibenden hochwertige Lagermöglichkeiten bieten wird. Die Vorfreude ist groß, denn das Material für den Bau der Lagerbühne sowie für den Ausbau mit Selfstorage-Trennwänden ist bereits eingetroffen. Die Installation wird im kommenden Juli beginnen. Bis zum vierten Quartal 2023 werden über 5.000 m² an vermietbarer Selfstorage-Fläche entstehen, die den steigenden Bedarf an flexiblen Lagermöglichkeiten in Dortmund decken sollen.

Selfstorage-Umbau

Digitalisierung und Automatisierung im Fokus

Der Betreiber dieses zukunftsweisenden Selfstorage-Standorts ist Frachtraum360. Dieses Unternehmen legt großen Wert auf Innovation und Digitalisierung. Die gesamte Einrichtung wird vollautomatisiert betrieben, was den Mietern eine schnelle und unkomplizierte Abwicklung ermöglicht. Mit einem benutzerfreundlichen Online-Portal können Kunden ihre Lagerabteile mieten, ihre Verträge verwalten und ihre Einheiten jederzeit zugänglich machen. Dieser digitale Ansatz erleichtert den Zugang zu den Lagerflächen erheblich und bietet den Kunden ein Höchstmaß an Flexibilität.

Selfstorage Automatisierung

Kundenorientierung und persönliche Betreuung

Trotz der fortschrittlichen Technologie und Automatisierung ist sich Frachtraum360 bewusst, dass persönlicher Kundenservice von großer Bedeutung ist. Daher werden Mitarbeiter vor Ort sein, um die Mieter zu unterstützen, zu beraten und Fragen zu beantworten. Sie werden während der Geschäftszeiten für die Anliegen der Kunden zur Verfügung stehen und dazu beitragen, dass die Selfstorage-Erfahrung reibungslos und angenehm verläuft. Ob es um die Auswahl der richtigen Lagergröße geht oder um praktische Tipps zur Einlagerung, das geschulte Personal wird den Kunden gerne weiterhelfen.

Frachtraum360 Selfstorage Dortmund

Selfstorage Erfahrung

Der Umbau zum Selfstorage in Dortmund zeigt, wie fortschrittliche Technologie und persönlicher Kundenservice Hand in Hand gehen können. Mit hochwertigen Lagerabteilen, einer vollautomatisierten Einrichtung und einem engagierten Team vor Ort wird Frachtraum360 den Kunden eine erstklassige Selfstorage-Erfahrung bieten.

Selfstorage Dortmund

Premium Selfstorage Einrichtung

Premium Self Storage Deutschland

Premium Selfstorage Anlagen zeichnen sich insbesondere dadurch aus, dass sie mindestens den Anforderungen der Selfstorage DIN EN 15696 gerecht werden. Diese stellen sowohl baulich als auch hinsichtlich des Betriebskonzeptes besondere Anforderungen an eine Einrichtung. Sicherheit und Komfort stehen hierbei im Fokus.

Eines der zahlreichen Puzzle-Teile findet sich wieder im Be- und Entladebereich. „Sicher, sauber und trocken lagern“ sind branchentypische Claims. Second Home Selfstorage macht eine besonders komfortable und witterungsunabhängige/trockene Einlagerung möglich. Erreicht wird dieses großflächig durch eine überdachte Ladezone mit direktem Zugang zu den Aufzügen zuzüglich eines Vordaches.