Selfstorage Systeme

Selfstorage Systeme

Selfstorage Systeme richtig einrichten!

Zum Ausbau freier Flächen zwecks Umnutzung verwenden Sie idealerweise stabile Selfstorage Trennwände aus Stahl. Die Größe der einzelnen Lagerabteile ist frei gestaltbar, sodass die Flächen durch entsprechende Selfstorage Systeme und sorgfältige Planungen optimal genutzt werden können. Kleinere Einheiten verfügen meist über Schwingtüren, größere Self Storage Boxen haben oft ein Rolltor, damit auch sperrige Gegenstände bequem gelagert werden können.

Weiterlesen

Neubau in Bochum (Lagerfuchs)

Neue Selfstorage Anlage in Bochum eröffnet

Lagerfuchs Selfstorage Bochum

Der Standort des Selfstorage Neubaus in der Dorstener Straße 446 in 44809 Bochum ergab sich aus der Firmenhistorie. Das Grundstück befindet sich seit Jahrzehnten im Eigentum der Spedition Gelse. Die im Jahre 1959 durch Herrn Rudolph Gelse gegründete und bis heute durch Herrn Michael Gelse geführte Firma hat sich stets weiterentwickelt, ihr Angebot erweitert, neue Produkte etabliert und auch nun die Zeichen der Zeit rechtzeitig erkannt.

Weiterlesen

Ruhr Lager Witten NEU

Ruhrlager in Witten bei Bochum eröffnet

Ruhrlager Selfstorage in Witten

Nach sorgfältigen Umbaus einer Bestandsimmobilie in der Augustastraße 85 in Witten können nun Selfstorage Lagerräume in unterschiedlichen Größen und Abmessungen von Privatpersonen und Gewerbetreibenden angemietet werden.

Weiterlesen

Projekt Halle an der Saale

IHR LAGERHAUS DEUTSCHLAND GMBH – Halle/Saale

Die “Ihr Lagerhaus Deutschland GmbH” wird im Januar 2021 ihre erste Selfstorage Anlage in der Ouluer Straße 8 in Halle (Saale) in Betrieb nehmen.

Die Installation der Trennwände ist abgeschlossen. Durch die Umwidmung einer vormals EDEKA Filiale entstehen somit 225 Lagerabteile und Schließfächer für private und gewerbliche Nutzung.

Mehr Infos: Ihr Lagerhaus Deutschland GmbH

selfstorage-halle-bauen selfstorage-projekt-halle selfstorage-systeme

Sicherheit lt. Selfstorage DIN EN 15696

Sicherheit lt. Selfstorage DIN EN 15696

Der Second Home Neubau in Nieder-Olm ist mehrstufig gegen unbefugten Zutritt und Einbruch gesichert.

  • Nur, wer als Mieter über einen Zugangscode zum überwachten Be- und Entladebereich verfügt, darf diesen nutzen.
  • Nur, wer Mieter ist, gelangt über seinen Code/Transponder in das Innere des Gebäudes.
  • Lagereinheiten sind entweder klassisch oder auch als Premium Abteil nochmals einzeln alarmgesichert (ohne vorherige Freischaltung ist ein Zutritt zum Abteil ohne Alarmierung und Benachrichtigung an Betreiber und Mieter nicht möglich)

Begleitend wird das Sicherheitskonzept durch eine dokumentierende Videoüberwachung und einen externen Wachdienst, welcher zu unregelmäßigen Zeiten Objektbegehungen durchführt, komplettiert.

Sicherheit 24/7!!!

Selfstorage-Sicherheit

Einrichtung von Selfstorage Systemen

Trennwandsysteme

… oder auch „Lagerboxen“ unterscheiden sich qualitativ/operativ hauptsächlich hinsichtlich ihres Verriegelungssystems. Ob die Trennwände eine Stärke von 0,5 mm haben oder 0,75 mm, spielt nicht wirklich eine Rolle. Die meisten der weltweit gebauten Selfstorage Anlagen arbeiten mit 0,5 mm.

Sehr viel entscheidender sind die Unterschiede im Verriegelungsmechanismus. Hier trennt sich die Spreu vom Weizen. Fragen wie Sicherheit, Praktikabilität und natürlich auch die Möglichkeiten der Integration/ggf. späteren Umrüstung auf automatisierte Schließungen stehen im Fokus.

Second Home Selfstorage hat sich für eine Einrichtung mit Steckzylindern entschieden!

Einrichtung-von-Selfstorage-Systemen

Second Home Nieder-Olm

Selfstorage Einrichtungen

Selfstorage Einrichtungen im Neubau

Die Installation der Einrichtungen im “Second Home” Selfstorage Projekt in Nieder-Olm bei Mainz schreitet plangemäß voran.

Schnittstellen zu Verwaltungssoftware, Zutrittskontrollsystem sowie Einbruchmeldeanlage und Videoüberwachung sind/werden parallel eingrichtet.

Selfstorage-Einrichtung Selfstorage-Einrichtungen