Selfstorage Deutschland | Beratung

Selfstorage Beratung Deutschland - Entwicklung, Planung, Bau und Betrieb

Christian Lohmann berät Startups, Gründer, Eigentümer und Investoren bei der Umsetzung ihres ganz persönlichen Selfstorage Projektes in Deutschland.

Besonders wichtig sind die ersten Schritte, denn wenn sich erst einmal Fehler eingeschlichen haben, dann wird es oft schwierig oder teuer, diese später zu korrigieren.

Wenn es um die Einrichtung modularer Systeme zum Zwecke der Gebäudeautomatisierung geht oder die Auswahl der richtigen Hersteller von Systemen ansteht, dann wird es konkret.

Spätestens wenn der Bau abgeschlossen ist und die Anlage in den Betrieb übergeht, verlagern sich die Schwerpunkte. Nun kommt es darauf an, dass wichtige Marketingmaßnahmen richtig eingesetzt werden, damit die Auslastung bestmöglich steigt.

Egal ob Neubau oder Umbau im Bestand. Individuelle Konzepte für klassische Selfstorage Immobilien und Drive-Up-/Garagenparks in Deutschland sind meine Passion.

Beratungsleistungen, wenn Planungen, Entwicklungen, der Bau oder der Betrieb von Self Storage Einrichtungen in Deutschland, Österreich oder der Schweiz anstehen.

Was ist Selfstorage?

Selfstorage ist eine allumfassende Dienstleistung, wenn es um die Einlagerung privater und gewerblicher Gegenstände in explizit hierfür geschaffenen Lageranlagen mit abgeschließbaren, gesicherten, sichtgeschützten und einfach zugänglichen individuellen Lagerabteilen geht.

Wer nutzt diese modernen Lager?

Mietlager werden zu etwa 75 Prozent von Privatleuten genutzt, wenn ein Umzug ansteht und eine kurzfristige Möbeleinlagerung ansteht oder aufgrund einer zu kleinen Wohnung langfristig zusätzlicher Abstellraum benötigt wird.

Die verbleibenden 25 Prozent verteilen sich auf Gewerbekunden und Unternehmen, weil sie kleinere Lagerflächen für Akten, Waren, Paletten benötigen.

Wie ist die aktuelle Marktsituation in Deutschland?

Per 10/2020 zählt man rund 4.831 Selfstorage Lager in Europa. Zusammen generieren diese Einrichtungen etwa 10,5 Mio. m² vermietbare Lagerfläche. Den Löwenanteil an Mietlagern (inkl. Container) findet man mit 1.900 Standorten in Großbritannien.

Den nächstgrößten Self Storage Markt finden wir mit je 520 Stores in Frankreich und Spanien. Nach den Niederlanden (322) steht der deutsche Selfstorage Markt mit rund 83 Mio. Einwohnern hinsichtlich der Anzahl an Standorten mit 285 Standorten nur auf dem fünften Platz.

Der Selfstorage Markt in Deutschland und Europa im Vergleich

In Großbritannien stehen rund 67.334.206 Einwohnern insgesamt 4.552.000 m² Lagerfläche zur Verfügung. Dies entspricht einer Fläche von 0,068 m² je Einwohner, bzw. 28,2 Standorten je 1 Million Einwohner.

Der französische Markt bietet 65.721.165 Einwohnern rund 1.220.000 m² Grundfläche. Somit stehen jedem Einwohner ca. 0,019 m² zur Verfügung (7,9 Stores je 1 Mio. EW).

Im spanischen Raum (inkl. Inseln) entfallen 1.000.000 m² auf 46.459.219 Bürger, sodass je Person 0,022 m² (11,2 Anlagen je 1 Mio. Einwohner) zur Verfügung stehen.

In den Niederlanden leben rund 17.181.248 Menschen. Das Angebot an Storage-Fläche beläuft sich auf etwa 900.000 m². Auf jeden EW entfällt hierdurch eine Fläche von 0,052 m² (18,7 Lager je 1.000.000 EW).

Der deutsche Selfstorage Markt ist im europäischen Vergleich mit nur 650.000 m² auf 82.540.450 Einwohner noch sehr unterentwickelt. Je Bundesbürger stehen lediglich 0,008 m² bereit, sodass rund 3,5 Standorte auf 1 Million EW entfallen. Im direkten Vergleich zum Markt im United Kingdom entspricht dieses etwas mehr als einem Zehntel. Die am ehesten vergleichbaren Märkte finden wir in Spanien und Frankreich.

Quelle der Zahlen: FEDESSA JLL | European Self Storage Annual Survey 2020